„Daten sind die absolute Kernkompetenz“ – Vanessa Stützle über den Stellenwert von Daten bei Douglas und über Skills, die für die Arbeit bei Europas führender Premium-Beauty-Plattform benötigt werden

via GIPHY

Vanessa Stützle ist seit 3 Jahren bei Douglas im Rahmen der Geschäftsführung für E-Commerce und CRM tätig, ergo für alles rund ums Thema Kundendaten und Kundenanalytics. Die Digital-Expertin arbeitet seit 15 Jahren im Bereich Digitalisierung im Handel und hat große Freude daran, Unternehmen zu digitalisieren. Douglas weist ein enormes Wachstum im E-Commerce auf, hat in diesem Bereich 2020 einen Umsatz von einer Milliarde Euro erwirtschaftet. Doch für Vanessa Stützle hat die Reise gerade erst begonnen: Sie liebt es neu zu gestalten und Ideen schnell umzusetzen. Im Marktführer sah sie schon vor ihrem Einstieg großes Potential. Schon früh konstatierte sie der Plattform große Opportunitäten im Digitalgeschäft. Und diese Opportunitäten sorgen für Aufbruchsstimmung im gesamten Unternehmen. Der Weg ist noch lange nicht zu Ende und für das Umsetzen weiterer spannende Projekte werden stets neue Talente benötigt.

Im Zuge des Podcasts „My Data is better than Yours“ spricht Jonas Rashedi mit Vanessa Stützle über dieses Potential und die damit verbundenen Chancen und Möglichkeiten sowie den daraus folgenden Bedarf an Personal. Vanessa gibt auch einen Einblick in ihr großes Interesse an Daten.

Vor zehn Jahren lag die Kernkompetenz bei Douglas noch in der physischen Beratung, heute spielt das Thema Daten eine zentrale Rolle. Und das nicht ohne Grund: Daten liefern Support in allen Unternehmensbereichen. Ein erster wichtiger Bereich ist jener, der darüber Auskunft gibt, welche Marken stationär oder auch digital gelistet werden sollen. Des Weiteren spielt die Organisation der Supply Chain eine große Rolle. Als dritten Bereich identifiziert Vanessa das Business Steering sowie das Tech Steering. Der vierte Bereich ist die Personalisierung und Kuratierung, die sowohl digital als auch im Store über Tablets stattfindet. Daten ziehen sich über die ganze Customer Journey.

Auch das Thema AI wird von Vanessa angesprochen. Zwar kann festgestellt werden, dass dieses noch in den Kinderschuhen steckt, dennoch wird in Zukunft in diesem Sektor viel passieren. Deshalb ist es umso wichtiger, beste Data-Kompetenz aufzustellen. Der Stellenwert von AI wurde schon früh erkannt, bereits vor zwei Jahren wurde das Thema stark priorisiert. Auch die Bedeutung von Data im Allgemeinen wird noch größer werden. Die Aufgabe der nächsten Jahre wird es sein, Bereiche wie Tracking-Daten oder Offline-Kaufdaten mit allen anderen Daten zu verknüpfen und noch stärker zu nutzen.

Vanessa ist äußerst datenaffin. Das morgendliche Studieren der KPI ist für sie „wie ein Puzzle aus dem sich Bilder formen“. Auch Jonas erkennt die besonderen Talente seiner Chefin. Dadurch, dass Vanessa so für die Nutzung, Aktivierung und das Weitertreiben der Daten brennt, erleichtert das auch seine Arbeit. Seine Aufgabe in den letzten 2,5 Jahren war es, relevante Daten, auf die man das Kernbusiness steuern kann, zu finden und diese schnell zur Verfügung zu stellen und sie so später auch für weitere Abteilungen zugänglich zu machen, sodass sie als Basis für weitere Entscheidungen dienen können.

Aus genau diesen Gründen wurde Jonas von Vanessa eingestellt. Ihr war es ein Anliegen, Douglas noch datengetriebener werden zu lassen. Holistische Reportings mussten zur Verfügung gestellt werden. In den letzten Jahren hat sich diesbezüglich eine Menge getan. Dadurch konnten wichtige Optimierungspotentiale identifiziert werden.

Aus genau diesen Gründen wurde Jonas von Vanessa eingestellt. Ihr war es ein Anliegen, Douglas noch datengetriebener werden zu lassen. Holistische Reportings mussten zur Verfügung gestellt werden. In den letzten Jahren hat sich diesbezüglich eine Menge getan. Dadurch konnten wichtige Optimierungspotentiale identifiziert werden.

Im Zuge des Podcasts kommt die Frage auf, welche Kennzahlen für Vanessa relevant sind. Die Datenexpertin analysiert jeden Morgen die Gesamtumsätze der Gruppe. Ihr wichtigstes Anliegen ist dabei, dass Douglas als Gesamtunternehmen gut funktioniert. Diese Analyse ist in der Corona-Krise etwas enttäuschend, weil natürlich noch viele Stores geschlossen sind. In einem zweiten Step studiert sie die E-Com-Zahlen (sowohl auf Länderebene als auch gesamt). So analysiert sie auch Order Intake, Invoice Sales, Visits, Conversion Rate oder Average of Order Value. Aufgrund der guten Reporting Struktur ist es auch möglich, zu analysieren, wie sich der App Share entwickelt hat. Jeden Montag werden zudem die NPS-Zahlen aller Länder studiert. So kann also festgestellt werden, dass es Vanessa besonders wichtig ist, sich ein holistisches Bild der Situation zu verschaffen. Folglich sieht sie sich auch Kohorten und Ähnliches an. Entwickeln sich diese nicht gut, muss gegengesteuert werden. Auch die Retention Rate ist wichtig. Basierend auf diese kann das Business gut gesteuert werden.

Vanessa hat Interesse an den „nackten Zahlen“: Liegen nur Grafiken und Linien vor, können die Zahlen schlecht untereinander verknüpft werden. Durch die Zahlenaffinität ist sie in der Lage, das Business besser zu verstehen und Anhaltspunkte für die Identifizierung zu identifizieren. Für Reports muss diese Methodik in jeder Abteilung durchgeführt werden. Hier gilt der Leitsatz „Kein Report ohne Benchmark oder Mittelwert“. Mittlerweile ist dies in Fleisch und Blut übergegangen.

Vanessa begrüßt Reports, die Insights bieten: Kohorten und feingranulare Segmente entlang der Costumer Journey sind besonders interessant. Die Costumer Journey muss in Segmente optimiert werden, so kommt es zum Fortschritt. Als besonders guten Report bezeichnet Vanessa auch den auf das Marktplatz-Business bezogenen Category Report.

Jonas ist sehr beeindruckt von der Tatsache, dass auch frisch von Uni oder FH gekommene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Reports sehr viel erreichen. Douglas entwickelt nicht nur das Business weiter, sondern ebenso seine Angestellten. In anderen Worten: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen nicht nur das Business weiter, sondern das Business auch sie.

Vanessa schätzt das Team und die gute Atmosphäre sehr. Ohne die einzelnen Teammember wäre das Business nicht dort, wo es jetzt ist. Auch in Zukunft wird im Team eine große Stärke liegen. Hier ist nicht die Quantität wichtig, sondern das Talent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nicht unbedingt geht es hierbei um große Vorkenntnisse. Vanessa spricht vom „Training on the Job“, welches ihrer Erfahrung nach sehr gut funktioniert.

Bei Douglas gibt es zurzeit viele offene Stellen im Bereich der Daten, des Onlinemarketings, des Marketplace, der IT sowie der Tech. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Tech-Bereich. Diese Expertinnen und Experten sind die Enabler für weiteren Wachstum.

Welche Fähigkeiten brauchen Teammember? Vanessa erachtet es als besonders wichtig, die gemeinsame Vision zu teilen. So sollen der größten Beautyplattform Europas mehr Traffic, Umsatz und Services zur Verfügung gestellt werden. Neue Geschäftsmodelle sollen zusätzlich ausprobiert werden. Vanessa ist eine Freundin von „Fail Fast“: Es gilt, sich auszuprobieren und Risiken einzugehen. Funktioniert etwas nicht, ist das keine Tragik, es sollte schnell die Taktik geändert und weitergemacht werden. Diese Form der Mentalität schätzt sie an ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Jonas fügt diesen Skills weitere Fähigkeiten hinzu: Es ist von hoher Wichtigkeit, bereit zu sein, Risiken einzugehen, neue Dinge auszuprobieren und gute Chancen zu nutzen. Funktioniert etwas nicht und dies wird mit Zahlen belegt, stellt dies auch einen Mehrwert da – Learning by Doing also.

Kapitelmarken
00:00 Intro
00:26 Begrüßung
00:48 Vorstellung Vanessa Stützle
04:19 Stellenwert von Daten bei Douglas
05:06 In welchen Bereichen spielen Daten bei Douglas eine Rolle?
06:39 AI bei Douglas
08:12 Was in den letzten Jahren in Sachen Daten bei Douglas passiert ist
09:50 Relevante Kennzahlen
12:18 Die Methodik hinter der Analyse
14:27 Weitere Analysen mit Aha-Effekt
16:07 Was durch Reports möglich ist
17:02 Der Stellenwert des Teams
18:13 Offene Stellen bei Douglas
20:27 Was müssen zukünftige Mitarbeiter bei Douglas mitbringen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.