Die ersten Schritte mit dem Facebook Business Manager – Dein persönlicher Starter Guide

Werbung bei Twitter und LinkedIn ist einfach zu schalten. Etwas komplexer kommt da schon Facebook daher. Dein Vorteil: Mit Facebook kannst Du Dein Marketing individuell anpassen und genau auf Deine Wunschkunden zuschneiden. So kannst Du komplexe Kampagnen auf einer kostengünstigen do-it-yourself-Plattform fahren – sofern Du bereit bist, Dich in die Grundfunktionen des Facebook Business Manager einzuarbeiten.

Aus diesem Grund will ich Dir die verschiedenen Funktionen des Business Manager einmal gründlich vorstellen. Du wirst sehen: Die Oberfläche wirkt echt komplex, ist aber durchaus zu bewältigen!

So startest Du mit dem Facebook Business Manager

  1. Erstelle Deinen eigenen Facebook Business Manager-Account

Logisch – am Anfang benötigst Du erstmal einen eigenen Account. Den kannst Du auf der Seite https://business.facebook.com/ ganz einfach erstellen. Klicke einfach oben rechts auf den blauen Button „Konto erstellen“. Anschließend loggst Du Dich einfach mit Deinem normalen Facebook-Account ein (Wenn Du noch kein Facebook-Konto hast, musst Du natürlich erst eines erstellen). So weit, so einfach.

Im Anschluss bittet Facebook Dich, Deinen Business Manager Account anzulegen. Dazu musst Du den Namen Deines Unternehmens eingeben. Dieser Name wird für andere Nutzer sichtbar sein. Schlecht für Sprachkünstler und Kreative: der Name darf keine Sonderzeichen enthalten.

Hast Du einen eigenen Account erstellt, siehst Du eine weitere Maske. Im nächsten Schritt kannst Du hier Dein Unternehmensprofil anlegen. Gib dazu Deinen Namen und Deine E-Mail-Adresse ein.

Fertig? Dann hast Du das Wesentliche bereits geschafft. Tada – Dein Facebook Business Manager Profil ist erstellt! Das erkennst Du daran, dass Facebook Dich direkt auf Dein Dashboard weiterleitet. Das dürfte in etwa so aussehen:

Dieses Dashboard ist Dein Heimathafen, von dem aus Du alle verschiedenen Funktionen rund um Dein Business ansteuern kannst.

Als erstes wirst Du nun aufgefordert, Deinen Business Manager einzurichten. Heißt im Detail: Du sollst eine eigene Facebook Business-Seite sowie ein Werbekonto anlegen und Personen zu Deiner Seite hinzuzufügen.

Wir beginnen mit dem Werbekonto.

 

  1. Erstelle ein Werbekonto

Zunächst erstellen wir mit dem Business Manager einen Anzeigen-Account. Die entsprechenden Optionen findest Du in der Mitte der Startseite. Klicke in der Werbekonto-Säule einfach auf den Button “Werbekonto hinzufügen”. Es öffnet sich ein Fenster. Klicke hier rechts unten auf “Werbekonto erstellen”, sofern Du noch über kein Werbekonto verfügst.

Zunächst wirst Du aufgefordert, einige grundlegende Informationen einzugeben. Dazu gehören zum Beispiel der Name Deines Werbekontos, das Business Manager-Profil, mit dem Du diesen Account verknüpfen möchtest, Zeitzone und Währung:

Sobald Du Deinen Ad Account erstellt hast, wähle die Leute aus, die Du zu diesem Account hinzufügen möchtest. Dabei kannst Du die einzelnen Personen mit verschiedenen Kompetenzen ausstatten. So bekommt Dein eigenes Marketing-Team womöglich weitreichendere Zugriffsrechte als ein externer Social Media-Berater. Keine Sorge: Diese Einstellungen kannst Du jederzeit ändern.

Sobald Du die entsprechenden Personen hinzugefügt hast, klicke „Änderungen speichern“ und Dein Account wird erstellt.

Anschließend musst Du noch eine Zahlungsmethode hinzufügen, bevor Du Anzeigen schalten kannst. Dies kannst Du direkt bei der Einrichtung des Kontos tun. Alternativ kannst Du auch später Zahlungsmethoden hinzufügen. Klicke dazu oben rechts auf den Button “Unternehmenseinstellungen”.

In den Unternehmenseinstellung wählst Du nun auf der linken Seite den Menüpunkt Werbekonten und klickst dann auf “Zahlungsmethoden anzeigen”.

Jetzt zeigt Facebook Dir eine Übersicht über die ausstehenden Beträge und bestehende Zahlungsmethoden.Wenn Du keine geheime Vergangenheit mit dem Business Manager teilst, sollte hier ein Betrag von exakt 0,00 Euro stehen. Außerdem findest Du den Hinweis, dass Du noch keine Zahlungsmethoden festgelegt hast. Das ändern wir jetzt: Klicke auf “Zahlungsmethode hinzufügen” und gib die ensprechenden Daten ein.

Voilà – Dein Werbekonto ist eingerichtet. Was fehlt? Eine Facebook Business-Seite, mit der Du dieses Konto verknüpfen kannst. Lass uns also schnell eine erstellen!

 

  1. Erstelle eine Facebook Seite

Moment, hast Du nicht gerade eine Facebook-Seite erstellt? Nein, denn im ersten Schritt hast Du einen Account für den Facebook Business Manager angelegt. Dein Business benötigt aber noch eine eigene Facebook-Seite, die für andere Facebook-Nutzer sichtbar ist. Dein Business Manager-Account ist mit dieser Seite nicht identisch. Er ist vielmehr die unsichtbare Macht im Hintergrund, mit der Du Deine Facebook-Seite steuerst und zum Beispiel Werbekampagnen für diese Seite anlegst. Oder anders gesprochen: der Business Manager ist Deine Logistik im Hintergrund, Deine Facebook-Seite der Laden, den die Kunden betreten.

Gehe zunächst zurück zur Startseite und klicke auf “Seite hinzufügen”. Falls es Probleme gibt: zur Startseite gelangst Du, indem Du ganz oben links auf das Facebook-Profil klickst. Du findest nun wieder die Übersicht über Seite, Werbekonto und Personen und klickst unter “Seite” auf den Button “Seite hinzufügen”.

Es öffnet sich ein Fenster, in dem Du zwischen mehreren Optionen wählen kannst.

Wenn Dein Unternehmen bereits über eine Facebook-Seite verfügt, klicke einfach auf “Seite hinzufügen” (Achtung: Du musst Administrator dieser Seite sein, um sie hinzufügen zu können). Andernfalls kannst Du unter “Seite erstellen” auch – Überraschung – eine eigene Facebook-Seite für Dein Unternehmen erstellen.

In letzterem Fall öffnet sich ein Fenster, in dem Du als erstes eine Kategorie für Deine Seite auswählen musst, zum Beispiel “Lokales Unternehmen oder Ort”, “Unternehmen, Organisation oder Institution” oder “Marke oder Produkt”.

Weiter geht’s! Gib den gewünschten Seitennamen an und füttere die Datenkrake Facebook mit weiteren Daten. Yummy!

Bingo! Facebook freut sich, sagt danke und leitet Dich wieder auf die Startseite zurück.

Von hier aus geht es weiter zum nächsten Schritt: füge Personen zu Deinem Account hinzu.

 

  1. Füge Admins und Mitarbeiter hinzu

Wenn Deine Seite bis hierhin steht, stellt das Hinzufügen von Personen keine Hürde mehr dar. Gehe zurück auf die Einstellungsseite Startseite (richtig, die mit “Seite”, “Werbekonto” und “Personen”). Der letzte Punkt, “Personen”, steht noch aus. Wähle die Option “Person hinzufügen”. In Deinem Business Manager öffnet sich nun ein Fenster.

Um Verwechslungen zu vermeiden, kannst Du Personen anhand ihrer E-Mail-Adressen hinzufügen. Gib also einfach die E-Mail-Adresse der betreffenden Personen in das obige Feld ein und entscheide, welchen Status Du der jeweiligen Person geben möchtest. Hierbei kannst Du zwischen Mitarbeiter und Administrator wählen. Aus der Übersicht wird bereits deutlich, dass Administratoren über weitreichendere Rechte verfügen. Sie können – um nur ein Beispiel zu nennen – Mitarbeiter hinzufügen oder entfernen. Kurzum: Administratoren können sich im Business Manager besser austoben und selbständiger arbeiten, aber auch mehr Unheil anrichten. Wem Du welches Zugangslevel zubilligst, hängt ganz von Dir ab – und von Deinem Vertrauen in Deine Mitarbeiter 😉

Für jede Person, die Du hinzufügst, musst Du Dich durch ein paar Fenster klicken. Denn jede Person muss noch einmal bestimmten Seiten oder Werbekonten zugeordnet werden. Das klingt nach unnötiger Arbeit, gibt Dir aber auch viel Gestaltungsspielraum. So kannst Du einer Person sogar verschiedene Rollen (Admin, Moderator, Editor etc.) auf verschiedenen Seiten zusprechen.

 

Die Grundlagen sind geschaffen – bau darauf auf!

Gratulation! Du hast gerade ein neues Werbemedium für Dein Business erschlossen.

Alle wichtigen Vorarbeiten sind getroffen: Dein Facebook Business Manager Account und Dein Werbekonto sind erstellt, Dein Business hat eine eigene Seite und ist bei Facebook für Kunden und Interessenten sichtbar. Außerdem haben Deine Mitarbeiter und Partner Zugriff auf den Account.

Vor Dir liegen die vielen Möglichkeiten, die Dir der Business Manager anbietet. Zum Beispiel kannst Du jetzt Werbeanzeigen mit Facebook schalten und damit genau die richtige Zielgruppe erreichen – dazu später mehr.